Tipps für die Möbelplanung im Altbau

Tipps für die Möbelplanung im Altbau

Blogserie Teil 5: “Problemzone Altbau” – Was bei der Möbelplanung zu beachten ist

Gebäude aus dem 19. bis frühen 20. Jahrhundert haben immer etwas Besonderes. Sie besitzen eine faszinierende Architektur (z. B. Fachwerk) und haben eine majestätische Ausstrahlung (z. B. klassizistische Gebäude). Viele Menschen träumen von solch einer Immobilie. Ihr auch? Vor dem Kauf eines Altbaus solltet Ihr Euch aber ganz genau mit dessen Beschaffenheit auseinandersetzen: u. a. mit der allgemeinen Bausubstanz (z. B. Setzungsrisse, Feuchtigkeit und Schädlingsbefall), der Isolierung (z. B. Zustand der Heizung und der Dämmung), den Leitungen (z. B. bleihaltige Rohre, Verkalkungen) bis hin zum unerwünschten Astbestbefall. Sind diese Punkte geklärt und für unbedenklich befunden, könnt Ihr Euch schöneren Dingen, wie der Beschaffenheit der Innenräume sowie der Raumaufteilung widmen. Aber auch hier gibt es in älteren Gebäuden gewisse “Problemzonen”. Mit einer vernünftigen Planung könnt Ihr diese Tücken aber geschickt umgehen. Im Folgenden fassen wir die vier größten Problemstellen kurz zusammen und erläutern, wie Ihr dennoch Eure Möbel geschickt planen könnt.

Möbel planen für Dachschrägen

Dachschrägen im Altbau mit Schränken ausstattenNicht selten sind die oberen Etagen von älteren Gebäuden durch extreme Dachschrägen geprägt. Dabei beginnt der Kniestock meist weit unter einem Meter Höhe und reduziert dadurch die möglichen Stellflächen für Möbel. Stauraum wie Schränke, Regale oder Kommoden sind aber unabdingbar und müssen irgendwo untergebracht werden. Möbel in Standardmaßen führen allerdings dazu, dass tote Ecken oder ungenutzte Abstände zwischen Wand und Möbel zurückbleiben. Zum Glück gibt es mittlerweile Mittel und Wege, wie Ihr Eure Möbel passend für die Dachschräge anfertigen lassen könnt. Ein solches Tool bietet Euch zum Beispiel der Schrankplaner von schrankwerk.de. Mit Hilfe des Konfigurators könnt Ihr die Schränke für Dachschrägen planen – dabei ist es egal, ob die Schräge hinter, rechts oder links vom Schrank liegt. Durch die exakte Eingabe der Maße (z. B. Kniestock) bleiben keine Lücken, in denen sich der Staub sammeln kann.

Stellfläche für Schränke trotz offen liegender Balken

Offen liegende Balken im Altbau bieten viele Möglichkeiten für MöbelGerade in alten Fachwerkhäusern oder alten Bauernhäusern wird das Raumbild durch offen liegende Balken geprägt. Dadurch ensteht ein wirklich gemütliches und einzigartiges Raumbild. Allerdings reduziert sich dadurch auch der Platz für Möbel. Balken an der Decke schränken die Höhe der Möbel ein und Balken mitten im Raum oder an der Wand verhindern mögliche Stellflächen. Ihr könnt Euch also die Füße in Möbelhäusern wund laufen, ohne einen wirklich passenden Schrank zu finden. Auch hier kommt Ihr an maßgefertigten Möbel kaum vorbei. Der 3D Schrankplaner von schrankwerk ermöglicht Euch individuelle Höhen, Breiten und Tiefen. So könnt Ihr beispielsweise ein Element eines Schrankes niedriger planen, um den Balken an der Decke zu “umgehen”, oder die volle Breite zwischen zwei Balken auf den letzten Millimeter für einen Schrank nutzen.

Richtige Möbelwahl bei hohen Decken

Hohe Decken im Altbau lassen sich wunderbar mit Möbeln ausstattenHohe Decken klingen zunächst gut. Sie bringen mehr Licht und mehr Raumgefühl! Sind die Decken dann noch mit schönem Stuck verziert, hat der Raum gleich eine elegante und edle Wirkung. Was für Schränke könnt Ihr Euch vor die Wand stellen, ohne gleich die Optik des Raumes zu zerstören? Bei einer individuellen Möbelplanung stehen Euch alle Möglichkeiten offen. Deckenhohe Regale für Bücher, weit über Standardhöhen hinaus, erzeugen aus dem Raum eine Art Bibliothek, niedrige und dezente Boards belassen die Wand mit der Verzierung im Vordergrund. Für welche Variante Ihr Euch auch entscheidet – je nach Raum und je nach Funktion – mit dem Schrankplaner von schrankwerk.de können all Eure Ideen umgesetzt werden.

 

Standfeste Schränke trotz unebener Böden

Aufmaßservice für Möbel auf unebenen Böden im AltbauEine etwas größere Baustelle in sehr alten Gebäuden sind die Böden. Gerade alte Dielenböden aus Echtholz oder alte Fliesen sind sehr wohl erhaltenswert und machen den Charakter eines Raumes aus, sind aber problematische Stellflächen für Schränke und Co. Eine wackelige Angelegenheit, wenn Ihr dies bei der Möbelplanung nicht bedenkt. Hier raten wir unbedingt dazu, einen Aufmaßservice vor der Bestellung Eurer Möbel zu nutzen. Bei schrankwerk.de schicken wir Euch echte Profis nach Hause, die genau diese Unebenheiten berücksichtigen und Skizzen sowie Pläne anfertigen, anhand derer Ihr anschließend Eure Möbel planen könnt. Oder Ihr gebt uns Eure Wünsche durch und wir entwerfen für Euch auf Grundlage der Aufmaßunterlagen Euer Möbel.

 

 

Ihr seht, keine dieser Problemzonen stellt ein so großes Hindernis dar. Mit der exakten Planung und “gewusst wie”, entstehen ganz neue Möglichkeiten. Unser Team von schrankwerk.de steht Euch bei der Planung gerne zur Seite. Ruft uns einfach an oder schreibt uns eine E-Mail und wir machen Euren Möbeltraum im Altbau wahr!

Eure Luisa

 

Bildquellen: fotolia und pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.