„Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein“ wusste schon Goethe. Was beim Osterspaziergang stimmte, stimmt in den heimischen vier Wänden erst recht! Um dem alltäglichen Stress und der Hektik zu entfliehen, sind private Rückzugsorte enorm wichtig, um einfach mal abzuschalten und neue Energie zu tanken. Doch wie können Sie einen Entspannungsraum bei sich zuhause umsetzen? Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt und stellen Ihnen 5 Ideen genauer vor.

Yoga vor dem Bildschirm am Boden

5 TIPPS, WIE MAN EINEN ENTSPANNUNGSRAUM EINRICHTET

Warum ist ein Erholungsraum so wichtig?

  • Ermöglicht Entspannung und Stressabbau nach einem langen Tag.
  • Unterstützt körperliche und mentale Gesundheit durch Ruhe und Entspannung.
  • Schafft Raum für persönliche Entfaltung und Interessen.
  • Kann als Gästezimmer für Besuch im Handumdrehen umfunktioniert werden.
  • Erlaubt Anpassungen, um den Raum im Laufe der Zeit zu verändern.
  • Fördert nachhaltige Lebensweise durch bewusste Gestaltung des Raums.
Leseecke in der Ecke
Sitzbank Fenster gemütlich Kissen

Ein Erholungszimmer ist eine lohnenswerte Ergänzung des vorhandenen Wohnraums. Besteht die Möglichkeit, ein Zimmer der Ruhe und Entspannung zu widmen, sollten Sie die Chance ergreifen. Natürlich können Sie diesen Raum grundsätzlich auch multifunktional nutzen – z. B. zum Lesen, für Yoga, aber auch zum Arbeiten im Home-Office. Es ist dabei nur wichtig, die einzelnen Funktionen klar voneinander zu trennen, um Unruhe und Störungen zu vermeiden. Wenn Sie ein paar Basics beim Einrichten befolgen, gestalten Sie einen Entspannungsraum, in dem Sie sich rundum wohlfühlen und loslassen können.

rosa offener Raum mit 2 Stühlen und Regal

Darauf kommt es in einem Entspannungsraum an

  • Auswahl von bequemen Sitzgelegenheiten und Liegemöbeln.
  • Verwendung von gedämpftem Licht für eine entspannende Atmosphäre.
  • Integration persönlicher Gegenstände und Dekorationen – weniger ist mehr!
  • Einbindung von Pflanzen oder natürlichen Materialien für Frische.
  • Reduzierung von Elektronik, um Ablenkungen zu minimieren.
  • Verwendung von ruhigen Farben wie Blau, Grün oder Pastelltönen.
  • Teppiche oder Vorhänge können den Raum schallisoliert machen.
  • Einrichtung nach den Bedürfnissen, sei es zum Lesen, Meditieren oder Entspannen.
  • Falls möglich, den Raum so einrichten, dass er eine schöne Aussicht bietet.
  • Duftkerzen oder ätherische Öle für eine angenehme Duftnote.

Was für Entspannungsräume gibt es?

Welcher Raum für Sie entspannend ist, hängt natürlich komplett von Ihren Bedürfnissen, Vorstellungen und Vorlieben ab. Die einen schalten beim Musizieren ab, die anderen erholen sich bei einem Schläfchen oder beim Lesen. Behalten Sie aber im Hinterkopf, dass ein Entspannungsraum kein typischer Hobbyraum ist. Beim Entspannen geht es ums Abschalten.

Zimmer mit Pflanzen und Blick in die Natur

Das heißt, dass so wenig wie möglich äußere Reize vorhanden sein sollten. Richten Sie einen Entspannungsraum oder Rückzugsort deshalb vorrangig minimalistisch ein. Reduzieren Sie die Möbel und die Dekoration auf das wesentliche und beschränken Sie sich auf Dinge, die Sie wirklich brauchen.

Die nachfolgenden Entspannungsräume stellen lediglich Ideen dar. Die perfekte Lösung für einen Erholungsraum gibt es nicht, da die Erwartungen und Wünsche vollkommen individuell sind. Betrachten Sie unsere Vorschläge ganz einfach als Inspirationsquelle!

  1. Die Mini-Bibliothek

Es braucht nicht viel, um sich beim Lesen und Schmökern so richtig entspannen zu können. Bei der Planung einer Mini-Bibliothek oder Leseecke steht die bequeme Sitzgelegenheit, z. B. in Form eines modernen Ohrensessels mit Hocker. Dazu gehört die passende Leuchte (am besten dimmbar) und ein Platz mit Tageslicht. Für die passende Umgebung und ausreichend Stauraum  sorgt das unverzichtbare Bücherregal. Für ein Dachgeschoss lohnt sich ein Regal mit Schräge kombiniert mit einem Eckregal, um jeden Zentimeter effizient für Bücher, Magazine und Deko zu nutzen. Ein farblich abgestimmter Teppich oder Läufer setzt das gemütliche i-Tüpfelchen.

Mini Bibliothek
  1. Das Yoga-Zimmer

Yoga, Pilates, Meditation oder autogenes Training – ein klug eingerichteter Entspannungsraum bietet die richtige Umgebung und eine stimmungsvolle Atmosphäre, um Körper und Geist zu stärken. In diesem Fall steht eine puristische bzw. minimalistische Einrichtung im Zentrum. Reduzieren Sie die Möbel und beschränken Sie sich auf ausgewählte Dekorationen und Accessoires, die zur passenden Stimmung beitragen. Die Wichtigste, was Sie benötigen, ist Bewegungsfreiheit. Schaffen Sie Platz für eine Yogamatte oder eine andere weiche Unterlage, auf der Sie relaxen und Ihre Übungen durchführen können. Ganz auf Stauraum sollten Sie aber nicht verzichten: ein kompaktes Sideboard oder ein flaches Regal bieten Platz für Matte, Musikanlage, Faszienrolle und anderes Equipment.

Frau dehnt sich Matte
Regal Matte Gewichte
Frau macht Yoga
  1. Musische Auszeit

Ein dezent eingerichtetes Musikzimmer bietet Zeit und Raum für kreative Entfaltung und Erholung in ruhiger Atmosphäre. Ob Klavier, Gitarre oder Cello – stimmen Sie die Einrichtung auf das Musikinstrument ab. Legen Sie Wert auf ein hochwertiges und komfortables Sitzmöbel, um auch Ihren Körper zu schonen und Ruhe zu gönnen. Neben der Musik kann ein musischer Raum auch als Mal-Rückzugsort dienen. Achten Sie nur darauf, dass der Entspannungsraum nicht zum Kreativraum bzw. Atelier wird. Eine geordnete, aufgeräumte und beruhigende Umgebung ist wichtiger, als kreatives Chaos.

Klavier Sofa Tisch
Schrank und Kommode im Dekor Balkeneiche im Musikzimmer
  1. Entspanntes Arbeiten im grünen Home-Office

Tatsächlich schließen sich Arbeit und Entspannung nicht grundsätzlich aus – vorausgesetzt, die Mischung und Umgebung stimmt. Mit ein paar einfachen Tricks verwandeln Sie das Home-Office in eine kleine Wohlfühloase: Beim heimischen Arbeitsplatz zählt „weniger ist mehr“ doppelt! Eine reduzierte Einrichtung minimiert die Ablenkung und wirkt aufgeräumt. Auch persönliche Deko und Accessoires sollten Sie nur vorsichtig einsetzen. Stattdessen bereichern Zimmerpflanzen die Umgebung und wirken sich beruhigend auf Ihren Geist aus. Sie entschleunigen das Zimmer und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Ebenso positiv wirkt sich ein Blick nach draußen ins Grüne aus.

bodentiefe Fenster Wald Homeoffice Schreibtisch
  1. Der Snoezelenraum

Das Modewort „snoezelen“ kommt aus dem Niederländischen und setzt sich aus „snuffelen“ (kuscheln) und doezelen (dösen) zusammen. Ursprünglich ist ein Snoezelenraum ein speziell für Kinder und Familien eingerichtetes Zimmer, in dem das gemeinsame Kuscheln im Vordergrund steht. Doch warum nicht das Prinzip des „Snoezelen“ für das eigene Wohlbefinden anwenden?

Gestalten Sie dafür den Erholungsraum mit ganz vielen Textilien wie Textiltapete, Vorhänge, Teppich, Läufer, Tagesdecken und Kissen. Wie auf dem Bild gezeigt, kann es sich auch um ein zur Sitzbank umfunktioniertes Lowboard mit gemütlichen Polstern und Kissen handeln. Dieses Plätzchen lädt zu einem kurzen Nickerchen, innigen Kuschelmomenten oder ausgiebigen Lesestunden ein. Eine große Fensterfront sorgt für ausreichend Tageslicht. Ideal ist es, wenn Sie diese mit Außenrollläden nach Bedarf verdunkeln können, um es sich so richtig in Ihrer „Höhle“ gemütlich zu machen.

Lowboard mit Aufsatz in der Nische als Sitzbank

Und wenn kein Zimmer vorhanden ist?

Ein separates Entspannungszimmer ist purer Luxus und nicht jedem Haushalt ist es möglich, dieses einzurichten. Eine Alternative bietet in diesem Fall eine hergerichtete Zimmerecke, in der ein Entspannungsbereich entsteht. Wichtig ist es, auf eine deutliche visuelle und akustische Trennung zu achten. Nutzen Sie z. B. die Möglichkeit eines Raumtrenners in Form eines Regals oder eines kompletten Schranks. Dieser schirmt den Ruhe- und Entspannungsbereich optisch ab und sorgt für mehr Privatsphäre und ein Gefühl des Rückzugs. Den Raumteiler können Sie ganz nach Belieben deckenhoch oder halbhoch gestalten. In unsere Konfigurator sind auch Schränke und Regale mit Schräge oder als Stufenregal möglich.

Gern unterstützen wir Sie bei der Umsetzung Ihres Entspannungsraums! Unser Planungs- und Aufmaßservice erstellt bei Ihnen zuhause ein Aufmaß und berät Sie bei der Konfiguration der Maßmöbel. Lassen Sie sich in unserem Shop inspirieren!

WEITERE PASSENDE BEITRÄGE RUND UM DAS THEMA ENTSPANNUNGSRAUM

SPA-FEELING IM BAD: SO SCHAFFEN SIE SICH EINE WOHLFÜHLOASE FÜR ZUHAUSE

Sie wünschen sich eine Wohlfühloase im Bad? Mit diesen sechs Ideen zaubern Sie SPA-Atmosphäre, die für Entspannung sorgt und das Wohlbefinden steigert.

Klicken Sie hier, um zum Blogbeitrag Spa-Feeling im Bad zu kommen

Langes Lowboard als Sitzfenster

WOHNTREND SLOW LIVING

Haben Sie mal wieder Stress pur? Mit dem aktuellen Wohntrend Slow Living treten Sie bewusst auf die Bremse. Denn die dazugehörigen Raumkonzepte machen Platz für bewusste Langsamkeit. Mit Langeweile hat das allerdings wenig zu tun.

Wohntrend Slow Living Blogartikel