Einrichtungsideen für das Wohnzimmer: sieben Ideen für ein stilvolles Ambiente

Sie wünschen sich ein Wohnzimmer mit Flair, Gemütlichkeit und praktischem Nutzen? Gerne! Wir haben Ihnen sieben Ideen mitgebracht, die Sie sofort zu Hause ausprobieren können. Los geht’s!

1. Möbel

Klar, ohne gemütliche Sessel, Sofas oder eine Récamiere ist Relaxen im Wohnzimmer kaum möglich. Nur wie bekommt man das besten hin?

  • Am schönsten ist es, wenn Möbel zur Proportion eines Raumes passen. Im großen Wohnzimmer sind deswegen dominante Sitzgelegenheiten mit ausladenden Armlehnen und im kräftigen Farbton ideal.
  • Kleine Räume profitieren von filigranen Möbelstücken in hellen Farben.
  • Arrangieren Sie Sofas und Sessel immer zu Gruppen, die Sie um einen Teppich und einen Couchtisch arrangieren. Dazu passt eine zentrale Hängelampe perfekt. So entsteht ein in sich geschlossenen Ensemble.
  • Tagesbetten oder Récamieren sind ein Traum für die Mittagspause und dürfen etwas abseits vom Geschehen stehen. Dazu eine Leselampe und ein Beistelltisch: perfekt zum Entspannen.

 

2. Farben

Wer es nicht besser weiß, streicht seine Wohnzimmerwände weiß. Wir verstehen das, würden Sie aber trotzdem ermutigen, hier und da in den Farbtopf zu greifen. Schon eine einzige Wand in einer Farbe, kann nämlich die Stimmung im Raum komplett verändern.

Heute gibt es zu jeder Farbe unzählige Varianten, die sich je nach Einrichtungsstil eignen. Zum Beispiel Grün: Zu skandinavischen Einrichtungsstilen mit Holz, geometrischen Mustern und weißen Accessoires passt eine Wand im dunklen Tannengrün. Beim modernen Einrichtungsstil ist Salbeigrün eine schöne Ergänzung und ergänzt sich zu Gold und Schwarz. Und wer den Boho-Stil liebt, wird sich über ein fröhliches Grasgrün freuen.

 

Tipp: Sinnvoll ist ein Farbkonzept für das Wohnzimmer, das Sie sich vor der Umgestaltung erstellen sollten. Das gelingt zum Beispiel mit einem Mood Board, auf dem Sie Inspirationen rund um ein Farbkonzept sammeln.

3. Materialmix

Bei den Einrichtungsideen für das Wohnzimmer gilt: Achten Sie darauf, dass Materialien, Textilien und Farben zueinander passen.

  • Ein Beispiel dafür ist Holz, immerhin ein Material, mit dem sich viele Menschen gerne umgeben. Aus gutem Grund, denn Holz sorgt für gutes Raumklima und schafft ein gemütliches Ambiente. Aber aufgepasst: Nicht alle Holzarten passen zueinander. Vor allem, wenn man Holzböden und Holzmöbel kombinieren möchte, können sich die Töne beißen. Dann hilft zum Beispiel ein Teppich, der harte Übergänge kaschiert. Bei Wandvertäfelungen und Möbeln aus Holz gilt ähnliches. Dann kann ein Farbanstrich eine subtile Veränderung schaffen.
  • Schauen Sie lieber auch zweimal hin, wenn Sie Sessel und Sofas in ähnlicher, aber nicht ganz gleicher Farbe kombinieren möchten. Ein Mix aus unterschiedlichen Farbtönen ist meistens besser.
  • Und Accessoires? Hier gilt die Devise: Besser weniger als mehr. Wählen Sie am besten hochwertige Dekoartikel aus, die zu Ihrem Stil passen und setzen Sie diese bewusst in Szene. Dann passt in der Regel auch ein Materialmix.

 

4. Beleuchtung

Sie besitzen ein Deckenlicht im Wohnzimmer und meinen: Das reicht! Nun, theoretisch ja, praktisch nein. Gemütlicher sind verschiedene Lichtquellen, die Sie nach Lust und Laune miteinander kombinieren können. Zum Beispiel:

  • eine Leselampe am Sofa
  • eine Tischleuchte auf dem Lowboard oder einer Kommode
  • eine Tischlampe über dem Esstisch im offenen Wohnbereich
  • ein Wandauslass
  • ein Bodenstrahler
  • eine LED-Lampe auf dem Couchtisch

Tipp: Zahlreiche Haustechnik-Systeme bieten sogar mittlerweile Anwendungen an, über die man sich verschiedene Lichtszenarien zusammenstellen kann – für den gemütlichen TV-Abend, wenn Freunde kommen oder für einen Bastelabend.

 

5. Einrichtungsidee im Wohnzimmer: Zimmerpflanzen

Lieben Sie Zimmerpflanzen so wie wir? Unzählige Sorten sind mittlerweile in Gartenhäusern erhältlich und sorgen dafür, dass unser Wohnzimmer ein natürliches Ambiente erhält. Pflanzen verbessern das Raumklima, sorgen für saubere Luft und können sogar Stress reduzieren.

  • Wer über viel Fläche verfügt, platziert große Zimmerpflanzen in Kübeln auf dem Boden; meistens reicht schon eine einzige Pflanze.
  • In kleinen Räumen sind dagegen Hängeampeln, die in hübschen Behältern von der Decke oder einem Balkon hängen, besser geeignet.
  • Und als Gruppe in dekorativen Kübeln arrangiert, sind Zimmerpflanzen auf einer Kommode besonders wirkungsvoll.  

 

Sie möchten mehr erfahren? Viele Einrichtungstipps für das Wohnzimmer mit Pflanzen gibt es in unserem Ratgeber „Zimmerpflanzen im Trend“.

6. Fenster

Beim Einrichten des Wohnzimmers sollten Sie eins nicht vergessen: Ihre Fenster. Egal, ob Sie bodentiefe Fenster oder solche mit Fensterbank Ihr Eigen nennen, können Sie diese attraktiv ins Szene setzen – natürlich am besten so, dass Sie den Blick nach draußen nicht versperren.

  • Der Sonnen- und Sichtschutz am Fenster ist ein Muss, ohne den sie spätestens in den Sommermonaten nicht auskommen und am Abend Ihre Privatsphäre schützen. Vorhänge passen zum klassischen Einrichtungsstil, Rollos aus gewebten Stoffen zaubern junges und unkompliziertes Ambiente. Und zum modernen Interieur passen Plissees, die in vielen Farben erhältlich sind.
  • Pflanzen, ein kleiner Strauß mit frischen Blumen oder eine getrocknete Hortensie sind ist auf der Fensterbank wirkungsvoll. Dazu können sich eine kleine Skulptur oder ein Kerzenlicht gesellen. Am besten stellen Sie die Fensterbank aber nicht zu voll und arrangieren alles in einer Gruppe. Das wirkt besonders harmonisch.
  • Beim bodentiefen Fenster müssen Sie auf Dekoration selbstverständlich nicht verzichten. Dekorativ sind ein paar Sitzkissen auf dem Fußboden, Körbe aus Naturfasern oder ein Sessel, von dem man in die Ferne blicken kann. Auch ein Mobile am Fenstersturz ist zauberhaft.

 

7. Stauraum

Bei allen Einrichtungsideen lohnt es, das Wohnzimmer nicht nur gemütlich, sondern auch praktisch einzurichten. Im Wohnzimmer sollten Sie die Möglichkeit haben, Bücher, Gaming-Zubehör oder Gesellschaftsspiele unterzubringen. Verschiedene Möglichkeiten haben sich bewährt:

  • Regale bieten eine schöne Möglichkeit, die geliebte Büchersammlung unterzubringen. Ob Sie das Regal in einer Nische platzieren, eine große Bücherwand planen oder es als Raumteiler nutzen wollen, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen. Dazu ein schöner Ohrensessel zum Lesen, ein Beistelltisch für den Tee und eine gemütliche Leselampe: dann kann der Herbst demnächst wieder kommen.

 

 

  • Wohnwände sind aus gutem Grund eine weitere beliebte Einrichtungsidee für das Wohnzimmer. Denn in dem Mix aus offenen und geschlossenen Modulen lässt sich eigentlich alles unterbringen, was man im Wohnzimmer benötigt – zum Beispiel das TV-Zubehör, Schmöker oder die nostalgische Plattensammlung mit Plattenspieler. Selbst der Fernseher findet hier einen angestammten Platz.

 

  • Breite Lowboards sind eine schöne Alternative, wenn einem die große Wohnwand zu dominant erscheint. Sie lassen sich auf den Boden stellen, an die Wand hängen und bieten mit großen Abstellflächen Platz für die eine oder andere Deko.

 

Einrichtungsideen für das Wohnzimmer – Fazit

Ein Wohnzimmer einzurichten, gelingt mit Einrichtungsideen aus Möbeln, Farbkonzept, Beleuchtung, Zimmerpflanzen und Accessoires. Damit es allerdings nicht wie im Katalog aussieht, sollten Sie das Wichtigste nicht vergessen: Ihre Individualität, die im Wohnzimmer zum Ausdruck kommen sollte. Und die kennen alleine Sie!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Planung und Einrichtung.

Ihr schrankwerk Team


 

Passende Beiträge zum Thema Einrichtungstrends

Wandverkleidung mit Lamellen: perfekte Raumakustik im natürlichen Design

Sicher haben Sie den aktuellen Wohntrend bereits entdeckt: Im Wohnraum entdecken wir immer mehr Holz an den Wänden. Vor allem Wandverkleidungen mit Lamellen haben es den Inneneinrichtern angetan und sind bei Kunden beliebt. Wir erklären, was es damit auf sich hat, wie die Holzmodule an die Wand kommen und sich am schönsten kombinieren lassen.

Jetzt über Lamellen Wandverkleidung informieren

 

Eckregal im Wohnzimmer

Einrichten mit Farbe: Wirkung und Effekte rund um farbige Wohnkonzepte

Ob Wände, Möbel oder Accessoires: Immer mehr Menschen wünschen sich Farbe in Haus oder Wohnung. Wir zeigen, wie Sie richtig mit Farbe einrichten.

Einrichten mit Farbe

 

Bildquelle:

©demidova_ka@mail.ru – stock.adobe.com, ©unsplash, ©Jean van der Meulen – stock.adobe.com, ©de_nise – stock.adobe.com, ©Photographee.eu – stock.adobe.com, ©artjafara – stock.adobe.com, ©Andrew Neel – pexels.com, ©ostap25 – stock.adobe.com, ©africa-studio.com – stock.adobe.com, ©Dariusz Jarzabek – stock.adobe.com